Translate

Dienstag, 26. Juli 2011

Sonne, Sand und Wasser - Sommerhaarpflege

Jaja, der Sommer...
Ich persönlich bin kein allzu großer Fan, muss ich gestehen!
Es ist warm, man schwitzt und besonders in der Stadt stinkt es durchdringend nach Müll, der zu lange in der Sonne gestanden hat.

Aber okay, das sind meine persönlichen Aversionen.
Damit euch der Sommer in schöner Erinnerung bleibt und nicht seine Spuren auf eurem Haar hinterlässt, hier einige Tipps und Tricks!

Kaum etwas ist schädigender für euer Haar als die Kombination aus Salzwasser und Sonne. Logisch, Salzwasser hat eine feuchtigkeitsziehende Wirkung - besonders, wenn das Wasser verdunstet und nur noch Salz auf Haut und Haar zurückbleibt, saugt selbiges den Haarschaft regelrecht aus. Das so geschwächte, aufgerauhte und poröse Haar ist UV-Strahlen schutzlos ausgeliefert - es bleicht aus, trocknet und wird irreparabel geschädigt.
Wassertröpfchen auf Haut und Haaren wirken wie kleine Lupen, die das Sonnenlicht bündeln und verstärken - das Ganze ist ein Teufelskreis.
Jetzt möchte ich euch natürlich den Urlaub nicht verderben, und meistens ist das alles nicht so schlimm, wie es jetzt klingt - trotzdem könnte man sich den Griff zur Schere nach dem Urlaub ja sparen, wenn man ein paar einfache Tipps beachten würde - und ohne Reue im Meer und in der Sonne baden ;)

Gegen jede Art von Wasser - salzig oder gechlort - der Top Tipp!
Ölen Ölen Ölen! Wenn eure Haare ohnehin nass werden, macht es auch keinen Unterschied, ob sie geölt und strähnig aussehen.  Ich empfehle ein dickflüssiges, sehr reichhaltiges Öl, am besten Olivenöl (nährt und pflegt gleichzeitig) oder Rizinusöl (fördert nebenbei das Haarwachstum). Seid nicht sparsam mit dem Öl, beim Schwimmen gehen wird sowieso einiges davon abgespült werden.


Kopfbedeckungen jeder Art gegen die Sonneneinstrahlung
Kopftücher, Kappen, Sonnenhüte, von mir aus setzt euch einen Turban auf ;) Alles, was aggressive UV-Strahlung abhält, ist geeignet.


Après Sun Treatment
Nicht nur die Haut braucht nach dem Sonnenbad eine Feuchtigkeitskur, auch die Haare sollten wir nicht vernachlässigen, besonders, wenn wir sie lang wachsen lassen wollen ;) Mit Proteinen und Feuchtigkeit versorgt zum Beispiel eine schöne Ei-Kur:
  • 1 Ei
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Teelöffel Zitronensaft

Alles schön vermengen und auf die feuchten Haare auftragen, 10-20 Minuten einwirken lassen und mit einem milden Shampoo auswaschen.

Ein kleiner Trick ist auch, einfach einen reichhaltigen Conditioner über Nacht einwirken zu lassen - am nächsten Morgen ausspülen und das seidige Gefühl genießen ;)

Und am Rande ...
  • immer viel Wasser trinken
  • Vitamine - besonders Vitamin C - schützen vor Sonnenbrand 
  • bitte die Mittagssonne meiden und auch mal ein paar Stunden im Schatten verbringen
So, jetzt habe ich aber genug schulmeisterlich dahergeredet! Genießt euren Sommer! 

Kommentare:

  1. Mal ne blöde Frage: kann ich für die Kur auch normales Olivenöl nehmen oder muss ich auf etwas Spezielles achten?

    AntwortenLöschen
  2. Du kannst ganz normales Olivenöl nehmen, wie du es auch in den Salat tun würdest :)
    Je höher die Qualität, desto besser, wie immer :)

    LG
    Prusse

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Tipps danke ! Hab aber eine allgemeine Frage, du hast mal geschrieben, dass man sein Haar immer massieren sollte, da das Haarwuchs fördernd ist. Jedoch hab ich aber gelesen, dass die Talgdrüssen dadurch vermehrt Fett produzieren. Und da ich leider schon nach 2 Tage Haare waschen fettige Haare bekomme, weiß ich nicht ob ich sie mir massieren soll. Was denkst du ? Und hast du für mich ein paar Tipps ? Vielen Dank <3

    AntwortenLöschen
  4. Genau, die Kopfhaut in kreisenden Bewegungen zu massieren, kann das Haarwachstum fürdern, da die Durchblutung der Kopfhaut angeregt wird.

    Dass die Talgdrüsen dadurch vermehrt Talg produzieren, ist mir persönlich noch nicht aufgefallen, allerdings verteilt sich das Fett durch die Massage natürlich im Haar und selbiges wirkt fettiger.
    Vielleicht hilft es dir, lediglich vor jedem Waschen deine Kopfhaut für 10 Minuten zu massieren, dann fällt es ja nicht auf ;)
    Oder du nimmst etwas Haarwasser dazu, das zu schnellem Nachfetten vorbeugt (einfach mal in der Drogerie gucken).

    Und ansonsten, einfach mal 1 oder 2 Tage mit nicht so frischen Haaren durchhalten, deine Haut wird sich langsam daran gewöhnen und deine Haare werden es dir danken ;)

    Liebe Grüße
    Prusse

    AntwortenLöschen
  5. Hallo

    Ich liebe deinen Blog. Ich bin noch neu auf dem Gebiet, bis vor kurzem waren mir meine Haare ziemlich egal, doch jetzt hat mich ein wenig der Ehrgeiz gepackt. Ich bin mit knappen 40cm noch weit hinter dir =) Aber nun geh ich nach Arabien und frage mich: Was kann ich da tun? Ein Haaröl mitnehmen ist ja kein Problem, aber deine After-Sun Pflege macht es schwierig, da ich kaum glaube dass ein Pack Eier im Flugzeug heil bleiben. Nein, ganz im Ernst. Kennst du sonst noch so einen Tipp? Das würde mich sehr freuen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Carlin!
      Erstmal danke für das Kompliment :)
      Hmm also was die after-sun-Pflege angeht, da ist es erstmal nor allem wichtig, dem Haar Feuchtigkeit zurückzugeben.
      Das kannst du auch mit anderen Mittelchen herbeiführen, z.B. mit Aloe Vera Gel (bekommst du hier: http://www.amazon.de/gp/product/B0010B88I4/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&tag=httplangehabl-21&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B0010B88I4 ) oder mit Kuren aus Joghurt und etwas Öl (diese Zutaten wirst du dort bestimmt auch irgendwo finden ;))

      Liebe Grüße und eine schöne Zeit!
      Prusse

      Löschen