Translate

Mittwoch, 15. Februar 2012

The Morrocco Method

Hallöchen meine lieben Leserinnen und Leser!

Heute möchte ich euch endlich mal die erste Firma vorstellen, deren Produkte ich nicht selbst gekauft hab, sondern zum Testen zur Verfügung gestellt bekam.
Es geht um die amerikanische Marke Morrocco Method (Links wie immer am Ende des Beitrages).

Manche kennen den Namen vielleicht schon von dem Mondkalender, den MM auf ihrer Homepage anbieten? Wenn nicht, hier noch einmal eine kurze Vorstellung:

"Die „Morrocco Methode” ist eine sowohl einzigartige, sowie umfassende Haar-, Gesichts- und Körperpflege. Mehr als 40 Jahre lange Forschung und persönliche Experimente mittels modernem wissenschaftlichen Wissen und ayurvedischen und chinesischen Heilpraktiken waren nötig, um die qualitativ hochwertige Auswahl an Produkten zu kreieren."

Die Produkte von MM sind Fair Trade, Nachhaltig, Cruelty Free, Vegan*, Bio, Unverarbeitet und Glutenfrei.
Toll oder? Ich habe mich wirklich gefreut, als ein netter Herr von MM auf mich zu kam und mich bat, die Produkte zu testen!

(*Tatsächlich werden im Shop auch Wildschweinborstenbürsten angeboten)

Und, liebe Leser, ich werde mir die größte Mühe geben, die Sachen, die man mir schickte, vorurteilsfrei auszuprobieren, obwohl mir die Firma wirklich schrecklich sympathisch ist :-)

Hier ersteinmal meine Ausbeute:

Das Paket aus Amerika
Probier- und Reiseset 5 Shampoos - diese sind nach den Elementen geordnet
Probier- und Reiseset Pflegespülungen
Okay, ja, es ist viel, das es zu testen gilt (Luxusprobleme)!
Deshalb, seht es mir bitte nach, wenn ich nicht zu jedem Produkt eine seitenlange Review schreiben kann! Ich werde immer wieder einige Produkte, auch in Kombination, testen und euch davon berichten.

Tatsächlich habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen und gleich mal das erste Shampoo mit einer passenden Pflegespülung ausprobiert.

Sea Essence Shampoo (links hinten auf dem Shampoo-Bild)

Das sind die Incis: Ionisiertes Wasser. (macrocystis Purifera) Seetang. (Nori Algea) Nori. (Laminaria Digitata) Kombu. (Fucus Vesiculosis) Tang. (Algea) Byssus, Algenblätter, französische rote, braune und weiße Algen. (Spirulina Platensis) Klamath falls blaugrüne Algen. Quillaya Saponaria Extrakt) Extraxt chilenischer Seifenrinde. (Thea Sinensis Saponin) Grüner Tee. (Opuntia Erinacea) wilder Kaktus. (Jatropha Dioica) Drachenblut Proteine. (Aloe Barbadensis) Aloe vera. (Acetic Acid) Apfelessig und 92 Spurenelemente – Natürliche Konservierungsstoffe: Ätherische Öle aus (Commiphora Myrrh) Myrre, (Rosemarinus Officinalis) Rosmarin, (Salva Sclarea)Muskat Salbei, (Sesamum Indicum) Sesam und (Veiveria Zizanoides) Vetiver

Tja was soll ich sagen - das ist doch mal Natur pur! Keine synthetischen Duft- oder Konservierungsstoffe, keine Tensinde (außer Seifenrinde?) ... Da schlägt das Öko-Herz höher.
Der Geruch dieses  Shampoos ist sehr würzig, aber auch frisch. Glücklicherweise kann ich keinen typischen Meeres/Fischgeruch herausriechen. Fans von typischem Shampoogeruch werden hier enttäuscht.
Das Shampoo hat eine hellbraune Farbe, man sieht klitzekleine Pflanzenpartikelchen.

Beim Waschen macht sich dann das Fehlen von Tensiden bemerkbar - das Verteilen fällt aufgrund des fehlenden Schaums etwas schwer, ich habe aber reichlich Shampoo genommen und es schön zwei mal in die Kopfhaut und in die Längen einmassiert.

Vorher, muss man dazu sagen, hatte ich eine Winzigkeit Kokosöl in den Haaren, daran ist das Shampoo dann wohl gescheitert. Die Haare sind leider absolut fettig geblieben, bzw. das Öl hat sich nur hübsch über den gesamten Kopf verteilt.

Tja, liegt es an mir, an meinen Haaren oder hat das Sea Essence Shampoo wirklich absolut keine Waschwirkung?

Vorläufiges Fazit:
Von 1 wie "davon fallen mir vor Schreck die Haare aus" bis
10 wie "Heiliger Gral" bekommt das Sea Essence Shampoo die Note: 


5 - keine Waschwirkung erkennbar, Haare fettig und vermehrter Haarausfall - Pluspunkte gibt es für die traumhaften Incis. 



Gestern habe ich dann auch den ersten Condi ausprobiert nämlich diesen hier:
Perlenessenz Cremespülung (zweite Flasche von rechts auf dem Condi-Bild)

Und das sind die Incis: Aqua (Water), Whole Leaf Aloe Vera (Aloe barbadensis), Shea Butter (Vitellaria paradoxa), Cactus (Opuntia engelmanii), Green Tea (Thea sinensis), Chilean Soap Bark (Quillaja saponaria), Yucca (Yucca aloifolia), Horsetail (Equisetum), Nettle (Urtica dioica), Kukui (Aleurites moluccana), Oakroot (Armillaria), Yarrow (Achillea Millefolium), Comfrey (Symphytum), Cherry Bark (Prunus serotina), Banana (Musaceae), French White and Green Healing Clays, Klamath Falls Blue Green Algae (Aphanizomenon flos-aquae), Rare Vegetable and Fruit Proteins, Sea Plants and Marine Proteins; Indian Hemp (Apocynum cannabinum), Canola (Brassica campestris), Avocado (Persea americana), Walnut (Juglans), Hempseed (Cannabis), Jojoba (Simmondsia chinensis) and Mediterranean Olive (Olea Europeae) Oils, Pure Essential Oils of Cedarwood (Cedrus), Lavender (Lavandula) and Patchouli (Pogostemon cablin), Raw Unfiltered Unpasteurized Apple Cider Vinegar, 92 Trace Minerals and Rare Plant/Fruit/Marine Proteins as Natural Preservatives.

Der Duft von diesem Produkt ist wirklich lecker, irgendwie süßlich-cremig, wie man es von einigen Bodyshop-Produkten kennt. Der Condi ist hellgelb und auch in der Konsistenz sehr cremig.
Die Pearls Essence Cream Rinse habe ich nach einem Shampoo von Alverde ausprobiert, um ein objektives Bild davon zu bekommen. Also: Haare gut einshampooniert, ausgespült, Condi

Ich war mir wirklich sicher, das meine Haare nach der Alverde-Waschung sauber geworden sind, aber trocken waren sie wieder fettig! Super weich, ja, aber fettig.
Wenn ich mir so die Incis angucke .. Shea Butter an dritter Stelle und ohne nennenswerte Tenside. Das hätte man sich eigentlich auch denken können.

Vorläufiges Fazit:
Von 1 wie "davon fallen mir vor Schreck die Haare aus" bis
10 wie "Heiliger Gral" bekommt der Pearl Essence Conditioner die Note: 


6,5 - schöne Incis, super Duft, werde ich aber zukünftig nur noch für die trockensten Spitzen verwenden.  



Meiner Meinung nach sind vor allem die Shampoos besonders für diejenigen von euch zu empfehlen, die sehr feines, empfindliches Haar haben und nicht so sehr auf dicke Ölkuren stehen, wie ich das tue. Wer derüber hinaus sehr empfindliche Kopfhaut hat, könnte mit den MM-Produkten wirklich gut beraten sein. 

Ich finde es wirklich super und unglaublich lobenswert, dass sich eine Kosmetikfirma so sehr dem Gedanken der Nachhaltigkeit und Natürlichkeit verschrieben hat - dafür allein solltet ihr schon einen Bick auf die Homepage werfen und dann (oder nach meinen folgenden Reviews) entscheiden, ob die Preise für euch angemessen sind ;) 

Morrocco Method Homepage

Morrocco Method bei Twitter

Morrocco Method bei Facebook


 

Kommentare:

  1. Hm, ich finde, es klingt interessant (bin ja auch nicht so der Öl-Fan) :) die HP tut bei mir leider nicht ganz und mich irritieren die vielen Tiershampoos...

    AntwortenLöschen
  2. Hmm ich kann die MM-Homepage zwar öffnen aber wenn ich auf die Shampoos klicke wird immer error angezeigt:( Schade ich hab ne sehr empfindliche Kopfhaut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      versucht doch mal, direkt auf das Wort "Shampoos" zu klicken, nicht auf einen Link im Dropdown-Menü! Bei mir klappt es dann.

      Ansonsten vielleicht malmit nem anderen Browser versuchen...

      Löschen
  3. Ja, so hatts geklappt. Nur hab ich leider weder ne Kreditkarte noch paypal:( Naja werd ich wohl woanders weiter suchen müssen. Trotzdem vielen Dank Prusse:)

    AntwortenLöschen
  4. Ich benutze die Shampoos auf für meine Fettigen Haare, das klappt aber nur, wenn ich verdünne, also erstmal 1:1 verdünnen, dann verteilen und waschen, sonst bekomme ich Öl nicht raus. Verdünnt bekomm ich aber auch Ölkur ausgewaschen.

    Bei dem Euroöl stimm ich dir voll zu, das ist nciht besser oder schlechter als andere Pflanzenöle auch. ´

    AntwortenLöschen