Translate

Samstag, 21. April 2012

Review: Bübchen Kindershampoo

Hallöchen alle miteinander!

Also heute habe ich mal wieder ein Review für euch, da ich (neben den Alverdeshampoos) nochmal ein anderes Shampoo mit milden Tensiden ausprobieren wollte. Die Zuckertenside aus der Naturkosmetik werden ja allgemein nicht ganz so toll vertragen, also habe ich neulich bei REWE dieses Shampoo für ungefähr 3 € erstanden:

Bübchen Kindershampoo, 400 ml
Der Hersteller sagt: "Das milde Bübchen Kinder Shampoo reinigt das Haar besonders schonend und verhindert das Austrocknen der Kopfhaut. Das Haar lässt sich leicht kämmen und erhält einen natürlich seidigen Glanz. Ideal auch für Erwachsene.
  • mit Weizenprotein und Kamille
  • für leicht kämmbare Haare und seidigen Glanz"
Achtung an alle Veganer: Zur Tierleidfreiheit dieses Produktes habe ich keine Informationen - vielleicht weiß jemand von euch Näheres?

Zu den Incis: Das Produkt ist über die letzten Jahre immer wieder mit neuer Formel herausgekommen, deshalb ist auf Codecheck etc. hier kein 100%iger Verlass. Ich werfe aber trotzdem mal einen Blick auf die Rückseite. Das Haupttensid ist hier Disodium Laureth Sulfosuccinate, das von Codecheck leider als nicht empfehlenswert eingestuft wird und die Haut durchlässiger für Schadstoffe machen kann (nette Idee für ein Kindershampoo, oder?). Ein weiteres bedenkliches Tensid ist Sodium C14-16 Olefin Sulfonate. Dann folgen solche Inhaltsstoffe wie die Feuchtigkeitsbinder Panthenol und Glycerin, Zitronensäure, undefinierbare Duftstoffe und die Wirkstoffe Kamillenextrakt und Weizenprotein. Letzteres gefällt mir natürlich gut, Proteine sind mir im Shampoo immer willkommen. 
Was es mit den Tensiden auf sich hat - tja, ich bin kein Chemiker, aber ich wundere mich doch, warum man Tenside, die so schlechte Bewertungen bekommen, in einem Kindershampoo verarbeitet (und was sich die Deutsche Haut- und Allergiehilfe dabei denkt, ihr Sigel zu vergeben).

Farbe und Konsistenz des Shampoos sind Kindershampoo-typisch, ein farbloses, durchsichtiges und gelartiges Produkt.  
Der Duft ist ebenso typisch Kinderpflege, erinnert ein bisschen an Penatencreme. Mir gefällt's. 

Beim Aufragen merkt man das Fehlen von Sulfaten, das Shampoo schäumt nicht ganz so gut wie ein SLS-Shampoo - vom Gefühl her erinnert es mich etwas an ein Alverde-Shampoo. Man hat zwar keinen Berg von Schaum auf dem Kopf, doch das Shampoo reinigt prima (auch Ölkuren) und lässt sich ebensogut wieder ausspülen. 

Trocken waren meine Haare sehr weich und glänzend, ließen sich gut durchkämmen. Meine Spitzen neigten etwas zur Trockenheit, aber das tun sie in letzter Zeit immer, das kommt wohl mit der Länge. 
Für den ersten Versuch hat das Bübchen Kindershampoo bei mir einen guten Eindruck hinterlassen, ich werde es aber weiter testen und sehen, wie es meiner Kopfhaut mit den Tensiden geht und ob ich meinen Waschrythmus weiter strecken kann ... aber mehr dazu ein anderes Mal ;) 

Von 1 wie "davon fallen mir vor Schreck die Haare aus" bis
10 wie "Heiliger Gral" bekommt das Bübchen Kindershampoo die Note: 

6 - Gute Wirkung trotz bedenklicher INCIS - Versuch macht kluch! 

  







Kommentare:

  1. Hi! Alverde hab ich auch lange genommen, bis ich das Gefühl hatte, nun muss ich noch einen Schritt weiter (natürlicher) gehen. Verwende jetzt Lavera - ich glaub ich hab mal gelesen, dass Alverde und Lavera aus der gleichen Produktion kommen, nur dass eben bei Lavera anteilig mehr von den guten Inhalten, Ölen etc drin sind - daher auch etwas teurer. Hast du das schon mal probiert? Und Zitronenwasser? Ist mein neuester "Hit", allerdings ist das ja eher für hellere Haare oder wo es zumindest nichts macht/ gewünscht ist, dass sie heller werden. Die Haare sind superweich und gut kämmbar - was mit Apfelessig eh auch hinhaut, nur bei Zitrone fällt der Geruch weg ;-) Lieben Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Doris!

      nein, Lavera habe ich noch nicht ausprobiert, steht aber ganz oben auf meiner Wunschliste ;)
      Das Zitronenwasser lässt du dann im Haar? Ich benutze (tatsächlich aus Farbgründen), nur ab und an eine saure Spülung aus Apfelessig und Wasser - ich mag den geruch eigentlich ganz gerne, der kommt so seifig raus *gg*
      Liebe Grüße
      Prusse

      Löschen
  2. Hallo! Ich benutze momentan das SebaMed Every-Day Shampoo und da ich gelesen habe, dass du auf der Suche nach milden Shampoos bist, die nicht von Alverde sind, wäre das vielleicht auch eine Alternative. Es enthält leider auch das Disodium Laureth Sulfosuccinate, jedoch ist dies auch der einzige bedenkliche Inhaltsstoff. Ich bin sehr zufrieden damit, denn es ist sehr mild, die Kopfhaut trocknet nicht aus, gleichzeitig reinigt es aber auch sehr gut und der Geruch ist sehr neutral, was ich eigentlich ganz gerne hab. Ich finde leider kaum Reviews zu SebaMed Produkten, was mich eigentlich ziemlich wundert, da diese zwar keine Naturkosmetik sind, aber trotzdem nicht so agressiv wie konventionelle Kosmetik und die Inhaltsstoffe sind in Ordnung..
    Hast du vielleicht schon Erfahrungen mit der Marke gemacht?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Mit diesem Shampoo habe ich nach Allgieproblemen den Übertritt zur Sili-Freuheit geschafft. Noch heute nehm ich es sehr gern, wenn meine Haare überpflegt sind oder ich irgendwelche Rückstände, zB Öl, herausbekommen will. Von den negativen Inhaltsstoffen hab ich in einem Jahr Nutzung nichts gemerkt, aber es ist für ein Kindershampoo wirklich beachtenswert...

    Einen wirklichen Pflegeeffekt hat es bei mir übrigens nicht, von den Weizenproteinen fühl und sehe ich nichts.

    AntwortenLöschen
  4. Hallöchen Miss Haarprofessorin :)

    erst einmal ein großes Lob für dich, denn deine Seite ist super! :)

    Mich würde interessieren, was genau diese Proteine mit den Haaren machen.

    Wofür sind Weizen- oder Seidenproteine eigentlich gut? Wo kommen gute Proteine noch vor? Wie kann man sie am Besten anwenden?

    Und vielleicht hättest du ja noch einen Tipp für mich :)

    Ich habe helles und eigentlich sehr schönes, gepflegtes, langes blondes Haar. Allerdings sind sie meiner Meinung nach zu dünn. Besonders in den Längen wirken sie dünner. Hättest du eine Idee, wie man sie etwas dicker/kräftiger bekommen kann?

    Eine Hennabehandlung steht außer Frage, denn ein rötlicher Ton wäre nichts für mich.

    Ich freu mich auf deine Antwort!

    Liebe Grüße

    Estefania

    AntwortenLöschen
  5. Hallo

    Ich hab grade in dem Kommentar über Zitronenwasser gelesen?
    Gibt es dazu auch bald einen Eintrag? Das interessiert mich nämlich sehr. Und gibt es ähnliche natürliche Pflegen aber für rotes Haar?

    Grüssle

    AntwortenLöschen
  6. @ Estefania: Also das Haar an sich besteht, chemisch betrachtet, aus Protein, genauer gesagt Keratin.
    Deshalb ist es, wenn man brüchiges oder strapaziertes Haar hat, immer gut, Proteine zuzuführen, etwa in Form von Weizenprotein, Seidenprotein etc.
    Proteine sind z.B. auch in Kokosöl drin, und durch das Öl können diese Stoffe besonders gut in den Haarschaft eindringen, ansonsten findet man Proteine in fast allem, was man so im Kühlschrank hat: Eier, Milch, Joghurt, Sahne, dann noch in Avocados... einfach mal in eine Nähwerttabelle schauen und gucken, wieviel Eiweiß drin ist ;)
    Hast du schonmal die blonden Pflanzenhaarfarben von Sante probiert? Da sind Cassia und Weizenprotein drin, das wäre vielleicht was für dich :)

    @ Carlin: Wie gesagt, ich versuche nicht, gezielt meine Haare aufzuhellen, sonst könnte ich mir ja das Schwarzfärben auch sparen ;) Für rote Haare kannst du z.B. Spülungen aus Rotbuschtee versuchen oder kleine Mengen Henna in Haarwasser aufgelöst.

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für deine schnelle und hilfreiche Antwort!

    An Pflanzenhaarfarbe habe ich schon einmal gedacht, aber ich habe Angst, dass meine Farbe rötlich wird. Ich habe ledgilich ein etwas goldig angehauchtes sehr helles blond. Da ist das immer so eine Sache mit dem Färben, denn das Ergebnis verhält sich in der Regel wie beim Kinder Ü-Ei. :)

    Ich habe grad im Internet rum gestöbert, es gibt schon von Sante Rotblond und von Logona ein Goldblond. Naja wie gesagt ich mag meine Haarfarbe sehr da währs mir am liebsten, wenn es etwas gäbe, das nicht färbt (also rötlich) sondern nur kräftigt und die Haare dicker macht :)

    Schade...

    Estefania

    AntwortenLöschen
  8. Estefania, ja das glaube ich, ich würde an deiner Stelle auch nicht herumexperimentieren wollen.
    Hast du schon einmal reines Cassia versucht? Schau mal hier, da gibt's tolle Infos dazu: http://www.langhaarnetzwerk.de/phpBB2/viewtopic.php?t=2641

    AntwortenLöschen
  9. ... so liebe Prusse :) habe mir gestern 200 g reines Cassia bestellt und es ist auch schon auf dem Weg zu mir :) (juhu!!)

    Bin ja schon gespannt, ob es ne tolle Wirkung erzielen kann.
    Hättest du vielleicht einen Tipp, wie ich das Cassia genau anrühren/anwenden könnte? (Einwirkzeit usw) Oder funktioniert das wie bei deiner Info für Henna? (habe ja, wie du weist keine Erfahrung mit Henna oder Ähnlichem)

    Danke Dir! :)

    Estefania

    AntwortenLöschen
  10. Ich würde das anwenden wie Henna, kannst es also mit Wasser und/oder Zitronensaft anrühren oder noch einzelne pflegende Substanzen dazumischen (Öl, Joghurt ...) und dann mindestens eine Stunde einwirken lassen :) Viel Spass!

    AntwortenLöschen
  11. Das stimmt natürlich =) Mir gefällt deine Farbe, aber zu mir passt was helleres denke ich.
    Sag mal, ich hab dich bereits in einem meiner Beiträge auf dem Blog erwähnt und wollte nun fragen, ob du dein Thema in einem Gastbeitrag bei mir vorstellen möchtest? Also nur wenn du interessiert bist. Da ich einen Allerlei Blog begonnen habe, würdest du sowieso reinpassen =)

    Lieber Gruss und danke für den Tipp mit dem Tee (wobei es mir schwerfällt meinen Lieblingstee in die Haare zu kippen^^)

    AntwortenLöschen
  12. Hallo ,
    ich hätte mal ne Frage; bei deiner Infoseite zu Öl und Kräutern it so ein Bild mit Ölgefäßen. So welche suche ich schon ewig. Kennst du einen Shop der die verkauft?

    LG

    AntwortenLöschen
  13. Hallöchen Prusse :)

    also ich habs gestern ausprobiert!
    Hab das Cassia Pulver mit Kamillentee und ein paar Esslöffeln Ölivenöl angerührt und 2 Stunden wirken lassen. (das Verteilen war gar nicht so einfach)
    Ergebnis ist gut, meine Haare sind irgendwie etwas voller und fester.
    Das Cassia hat meine Harre allerdings etwas goldiger gefärbt, sie sind nicht mehr so hell wie vorher. Das stört mich allerdings nicht, denn sie glänzen ja sehr schön und es ist keinesfalls gelb, rot oder grün (auch wenn die Masse sehr grün ist und ich deshalb etwas bedenken hatte :))
    Da die Matscherei doch sehr Spaß macht und es meinen Haaren gut tut, werde ich das ganze in ein paar Wochen noch mal wiederholen :)

    AntwortenLöschen
  14. @ Ölgefäße: Ja, die finde ich auch total schön, schau doch mal hier: http://oriental-style.de/index.php/de/Parfuemflakons-Parfuem/l-PARFUMFLAKONS, sind zwar nicht genau die gleichen aber auch hübsch :-)

    @ Estefania: Super, ich probier das auch mal bald aus. Wie genau (chemisch) Cassia wirkt, weiß ich auch nicht, müsste man mal nachforschen :)

    AntwortenLöschen
  15. Gute Idee mit dem Kindershampoo, werde auch mal in eine Drogerie gehen und verschiedene Baby/Kinderprodukte mit meiner codecheck-app überprüfen und etwas kaufen, falls mich etwas überzeugt. Ich finde ja dass Babyprodukte immer so toll riechen! :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo:) Bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und lese ihn sehr gerne, habe auch einen Ähnlichen allerdings dreht es sich dabei nicht nur um Haare. Ich hab mal eine Frage von Blogger zu Blogger: Wie kann ich die Bilder rechts neben den Text machen? Also wie bei diesem Post hier. Bei mir kann ich die immer nur unter oder über den Text machen...
    Würde mich freuen wenn du mir antwortest :)
    ps: ich bin auch dabei mir die haare lang wachsen zu lassen und fand deine idee mit dem Haare fotografieren echt super! Ich hoffe es ist nicht schlimm wenn ich dir das nachmache? Denn man bekommt einen super Überblick finde ich!!
    Liebe Grüße
    Marie

    AntwortenLöschen
  17. Hey Marie!
    Also, das geht so: Wenn du das Bild einfügst, ist es ja normalerweise zentriert, also in der Mitte. Wenn du das Bild anklickst, erscheint darunter so ein hellblaues Feld, darin steht u.a. "Links - Zentriert - Rechts". Du klickst auf "Rechts" und das Bild rückt automatisch neben den Text. Du kannst jetzt das Bild anklicken (gedrückt halten) und das Bild zu verschieben. Einfach mal etwas rumprobieren ;)

    PS: Schöner Blog, werd ich gleich auch mal etwas stöbern ;)
    Liebe Grüße
    Prusse

    AntwortenLöschen
  18. super dankeschön ich hab es jetzt hinbekommen :)
    ich nehme übrigens auch gerne kritik zu meinem blog hingegen und verbesserungsvorschläge bin ja schließlich noch neu :)
    schönen sonntag wünsche ich dir noch!

    AntwortenLöschen
  19. Hey, ich habe mich auch mal ein bisschen erkundigt und habe ein Babyshampoo gefunden, was wirklich sehr gut zu sein scheint (laut codecheck nur gute Inhaltsstoffe). Und zwar das Shampoo von Burt's Bees: Baby Bee Shampoo and Wash.
    Ich werde mir das die Wochen mal bestellen (muss meine auch erstmal aufbrauchen) und testen aber vielleicht interessiert dich das ja auch :)

    Lg Marie

    AntwortenLöschen