Translate

Dienstag, 22. Januar 2013

Kurkuma Wunder Maske

Hallo meine Langhaarschönheiten!

Heute mal wieder ein wenig off topic - sorry dafür - aber ich habe ein Rezept entdeckt, das ich unbedingt mit euch teilen musste!
Es könnte auch in die Kategorie Schönheitsgeheimnisse aus aller Welt passen, denn der heutige Tipp kommt aus Indien und wird dort traditionell in der Nacht vor der Hochzeit einer Frau angewandt, weil die Haut davon so strahlend, seidig und einfach schön wird.

Egal, ob morgen eine von euch heiratet oder nicht (das wäre echt ein witziger Zufall ;)) - dieser Maske werden die tollsten Eigenschaften nachgesagt - natürlich wegen des Wirkstoffs Kurkuma.

Kurkuma oder Gelbwurz kennen wir hier vor allem als die gelb-färbende Hauptzutat in Currymischungen, aber das Zeug schmeckt nicht nur gut, sondern hat auch zahlreiche wunderbare Wirkungen auf den Körper.
Eingenommen zeigt es zum Beispiel antioxidative Wirkungen (verringert den Zerfall von Zellen und wirkt damit dem Alterungsprozess des Körpers entgegen), in Versuchen wurde festgestellt, dass Kurkuma Darmkrebs vorbeugen und sogar zurückdrängen kann (das selbe übrigens auch bei Brustkrebs), es zeigte sich ebenfalls wirksam bei Mukoviszidose und bei vielen entzündlichen Erkrankungen und förderlich für den Knochenaufbau. Uff!
(Kleine Zwischenfrage: Warum stopfen wir Menschen uns, statt mit solchen Gesundheitsbomben, lieber mit genmanipulierten Milchprodukten und antibiotikaverseuchtem Fleisch voll?)

Aber auch äußerlich aufgetragen wirkt Kurkuma kleine Wunder.
Bei unreiner Haut wirkt es entzündungshemmend, öffnet die Poren, reinigt, verfeinert.
Bei trockener oder schuppiger Haut beruhigt es, wärmt, glättet Fältchen, spendet Feuchtigkeit.
Bei Ekzemen oder Pilzen wirkt es antifungal, desinfizierend und stärkt die Abwehr der Haut.
Außerdem soll die Maske, vor allem in Zusammenspiel mit Kichererbsenmehl die Haut aufhellen und gegen dunkle Augenringe helfen.

Ich zeige euch also heute ein Rezept für eher unreine Haut, das sich ganz leicht abwandeln lässt. Die Zutaten dafür bekommt ihr in jedem türkischen oder indischen Supermarkt und bestimmt auch im Bioladen. Los geht's!

- 2 knappe Esslöffel Kichererbsenmehl, auch Gram Flour oder Besan genannt. Falls ihr keinen indischen Supermarkt um die Ecke habt, HIER 

- 1 gehäufen Teelöffel reines Kurkuma (aus dem Supermarkt oder Bioladen)

- Warmes Wasser (das Originalrezept empfiehlt Milch, aber ich hatte gerade keine da ;))





Das Mehl und das Kurkumapulver vermischen und dann nach und nach Wasser hinzugeben, bis die Masse die Konsistenz von Senf hat (bloß viel gelber).
Wer eher trockene Haut hat, kann an dieser Stelle einen Teelöffel Mandelöl oder Kokosöl hinzugeben.


So in etwa sollte die Maske dann aussehen. Und ab damit auf das gründlich gewaschene Gesicht! 


Und bitte einmal recht bescheuert in die Kamera glotzen ;-) 
Die Maske lasst ihr so lange auf dem Gesicht, bis sie getrocknet ist. Das fühlt sich nicht so unangenehm an, wie bei Heilerde, aber Mimik ist damit nicht mehr möglich. 

Dann feuchtet ihr eure Gesicht mit etwas warmem Wasser an, bis sich die Maske wieder etwas verflüssigt hat und fangt an, in kreisförmigen Bewegungen zu massieren und dabei die Maske abzuwaschen. Das ist wirklich wichtig, denn durch diesen Peelingeffekt geht auch die Farbe mit ab, die das Kurkuma auf eurer Haut zurückgelassen hat. 
Falls ihr trotzdem noch etwas gelb im Gesicht seid, keine Sorge, mit etwas Seife seid ihr die Farbe spätestens los. 
Und dann müsst ihr nur noch eure wunderbar weiche Haut genießen und zur Schau tragen :-) 

Habt ihr die Maske mal ausprobiert? 
Was sagt ihr? 






Kommentare:

  1. Du kannst zu dem Besan und Kurkuma auch etwas Joghurt und Honig zugeben!! Das macht super gesunde Haut wenn du das 2-3 mal die Woche machst :)

    Namaste!

    AntwortenLöschen
  2. hört sich gut an! Kichererbsenmehl und Kurkuma stehen ab sofort auf meiner Einkausliste, hihi. Allein schon die schöne gelbe Farbe der Maske finde ich einen Anreiz, sie nachzumachen! :D

    Mfg Marie

    AntwortenLöschen
  3. das rezept hört sich toll an!
    ich werde es ein bisschen umändern und anstatt dem kichererbsenmehl normales mehl nehmen :)

    lg
    svetlana

    AntwortenLöschen
  4. Also ich habs gerade probiert und nach achtmal Geschicht abwaschen MIT Seife is mein Gesicht immernoch nicht frei vom Gelb. Rot kommt nu auch noch dazu, da achtmal Seife auch nich soo toll ist und ich hab vier meiner weißen Handtücher ruiniert. Freu mich schon morgen so in die Schule zu gehen, wenn ich dran denke das ich morgen heiraten würde....

    Die M;aske is für mich definitiv erledigt, ob wohl meine Haut bis nur 5. Seifenattake sehr weich war, das stimmt also.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anni,
    hmm, das tut mir Leid, bei mir geht sie immer anstandslos runter.

    AntwortenLöschen
  6. Hi!
    Passt zwar nicht hier rein, aber ich bin gerade echt am verzweifeln! Ich hatte nie Probleme mit Schuppen aber seit ein paar Wochen habe ich total trockene Kopfhaut! Sobald ich an einer stelle mit dem fingernagel kratze, tauchen größere Schuppen auf.. kann vielleicht an den Temperaturen zur Zeit liegen aber ich weiß es nicht. Jedenfalls will ich kein Antischuppenshampoo benutzen das Silikone hat..

    könntest du mir da ein gutes Anischuppenshampoo ohne Silikone, oder allgemein ein Mittel gegen Schuppen empfehlen?

    Liebe Grüße
    Al

    AntwortenLöschen
  7. oh wow das ist ja ein krasses Gelb :D Aber gut das du es super wieder abbekommen hast Prusse ^^
    Liebe langhaarige Gruesse!

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe ma eine Frage. Du hattest irgendwann ma auf deinem Blog was von einem Anti Frizz Haargummi (oder sowas ähnliches ) geschrieben. Ich kann das nur leider nicht mehr finden.

    AntwortenLöschen