Translate

Sonntag, 5. Januar 2014

Monatsrückblick Dezember

Meine Lieben, 

ich habe mich dazu entschlossen, mal wieder eine neue Rubrik auf meinem Blog ins Leben zu rufen - Monatsrücklicke! Darin würde ich euch gerne mitteilen, welche Produkte, Tools etc. ich in dem entsprechenden Monat am häufigsten genutzt habe, etwas über Haarzustand und Tipps meinerseits erzählen. 
So die Haargöttin will, kommen dazu dann auch Längenbilder! Lasst mir doch einen Kommi da, ob ihr die Idee gut findet oder nicht! Oder was ihr ändern würdet! Und was eure Favoriten im letzten Monat waren! Und überhaupt! 

Shampoo
Zwei Shampoos habe ich im letzten Monat besonders häufig benutzt. Erstens das Totes Meer Salz Shampoo von Murnauers (bekommt man in der Drogerie oder HIER). Das war mein Shampoo für die Tiefenreinigung - denn meine Haare waren doch ab und an strapaziert und wollten mit Ölkuren besänftigt werden. Das Shampoo gefällt mir gut, es beruhigt vor allem die Kopfhaut schön. Ich empfehle es bei sensibler Kopfhaut, als Tiefenreinigung zum Beispiel vor dem Haarwäsche hinauszögern oder wie gesagt nach einer Ölkur. 
Ende des Monats habe ich mich aber auch mal wieder an die Produkte von Morrocco Method getraut. Genauer gesagt am Neujahrstag (Qualm von Zigaretten und Feuerwerksasche hängen im Haar, eigentlich ist aber noch nicht Waschtag). Ein absolut sanften Shampoo, das die Kopfhaut ein wenig peelt, die Haare stark und saftig zurücklässt. Dieses Shampoo ist meiner Meinung nach nichts für Haare, die geföhnt, geglättet und weich gestriegelt sein sollen. Es ist ein Naturprodukt, lieb zum Haar aber unverträglich mit Styling. MM-Produkte bekommt ihr HIER

Conditioner
Besonders gerne benutzt habe ich im Dezember die reichhaltige Feuchtigkeitsspülung Aloe Vera Hibis-kus von Alverde. Der Duft ist wirklich köstlich und die Konsistenz ist dickflüssig, sehr nährend und nach meiner Einschätzung besser als bei so manchem Conditioner mit Silikonen oder künstlichen Weichmachern. So wenig ich mit den Shampoos von Alverde klar komme - so toll sind die Condis :-)
Dann ging mein MM-Abenteuer weiter und ich habe den Chi instant Conditioner ausprobiert - tatsächlich habe ich ihn ins feuchte Haar und vor allem in die Kopfhaut einmassiert und da gelassen. Die Haare waren satt, absolut unstylebar aber gesund wie sonst was. Auf der Kopfhaut hatte ich für zwei oder drei Tage ein so angenehmes, sauberes Gefühl - toll! 

Öl
Das am häufigsten verwendete Öl ist definitiv dieses kleine Töpfchen Kokosöl, das ich auf irgendeiner Vegan-Messe erstanden habe. Es fasst nur 26 ml aber ich finde, dieses Gläschen ist einfach perfekt, wenn man für ein paar Tage verreist und sich nicht am Olivenöl des Buffets vergreifen will. Kaltgepresstes Kokosöl, duftend und gewohnt peflegend. was soll ich dazu noch sagen?




Tools
Im vergangenen Monat hieß es bei mir "back to basics", was die Haarpflegeutensilien angeht. Tatsächlich ist die Bürste, die ihr auf dem Bild links seht, schon so alt, dass man die Bissspuren meines seit 18 Jahren verstorbenen Hundes noch im Holz sieht. Also, sagt nicht, eine Bürste sei keine Anschaffung fürs Leben.
Dieses alte Schätzchen hat harte schwarze Kunsstoffborsten, dazwischen befinden sich aber sowohl Wildschweinborsten als auch Sisalborsten , alles bombenfest im Holzcorpus verklebt.
Diese Bürste ist wirklich die einzige Bürste, die bis auf meine Kopfhaut dringt. Die Naturfasern zwischen den harten Borsten erreichen ihre Pflegewirkung und bringen meine Haare zum Glänzen.
Besonders angenehm, wenn man sich vorn überbeugt und mit langen Strichen vom Nacken bis in die Spitzen bürstet. Wundervoll. Momentan benutze ich wirklich kaum etwas anderes zum Ordnen oder Pflegen der Haare. Lediglich zum Stylen von z. B. Pomadenfrisuren, Scheiteln etc. kommt dann der feinmaschigen Kamm dazu. Der dient auch zur täglichen Reinigung der Bürste - immer wieder aufs neue bin ich erstaunt und entsetzt, wie viel Staub sich in meinen Haaren befindet. Also gehört es zu meinen inoffiziellen Neujahresvorsätzen, jeden Tag meine Bürste zu reinigen!

Frisur
Im Dezember hatte ich meine Haare so gut wie jeden Tag geflochten oder geflochten und hochgesteckt. auf dem Bild seht ihr einen einfachen geflochtenen Lazy Wrap Bun, den ich entweder mit Haarstab oder mit einem Ficcare Clip getragen habe. Die Haare sind gut verstaut, es geht schnell und ist haarschonend. Und sieht auch noch hübsch aus. Ich mag diese Frisur!




Tipp des Monats
Wenn ihr zwischendurch eure trockenen Spitzen einölen wollt, ohne dass gleich das ganze Deckhaar fettig aussieht, probiert doch mal das: Haare gründlich bürsten und einen Flechtzopf beginnen. Wenn ihr zum Ende des Flechtprozesses kommt (bei mir sind das ca. die letzten 15 cm), taucht eure Fingerspitzen in etwas Öl - fahrt damit leicht durch die noch zu flechtenden Haare und flechtet weiter. Das Öl verteilt sich von euren Fingern automatisch im Haar  und durch den Zopf gelangt nichts davon weiter nach oben.

Erzählt mir von euren Monatsfavoriten!


Kommentare:

  1. Ich finde die neue Kategorie sehr schön. Vor allem, da sie bedeutet, dass wir wieder regelmäßig von dir lesen werden! :)
    Von Morrocco Method habe ich noch nie gehört. Wie bist du darauf gestoßen? Was meinst du mit "unsylebar"?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Prusse ich brauche deine Hilfe!

    In den letzten 2-2 1/2 Wochen tendiert meine Kopfhaut extremst dazu, schnell zu fetten.
    Erst gestern bin ich dann mit meinem Khadi Amla Shampoo angerückt, da dieses einen eher austrocknenden Effekt auf meine Haare hat ( das brauchen die mal zwischendurch um etwas fester zu werden, hat bis jetzt auch super geklappt!).
    Aber gestern bemerkte ich nach der Haarwäsche, das der Ansatz zu weich war, was bei mir immer ein Anzeichen für schnelles Fetten ist ( Gibt es zu weiche Haare ;) ?) .
    Und heute war es dann so : Die Haare fangen am Abend an schon leicht zu fetten :(
    Was kann ich tun?

    AntwortenLöschen
  3. Tolle neue Rubrik!
    Was ist mit deinem Bübchen Shampoo passiert und warum hast du gewechselt?
    Wenn du das Totes Meer Salz Shampoo nimmst und vorher eine Ölkur gemacht hast, seifst du deine Haare dann nur einmal ein? Mein Problem (Angst aus Erfahrung) ist immer, dass einmal zu wenig und zweimal zu viel ist. Aber die Vorstellung frisch gewaschene Haare gleich nochmal waschen zu müssen, ist für mich so schrecklich, dass ich es lieber zweimal mache als einmal zu wenig, was aber meine haare dann doch eher wieder austrocknet (dabei habe ich schon ein sanftes shampoo).
    Du hast soo schöne Haare! Was empfielst du so dünnen, ab Ohr/Kinn abbrechenden Fusseln wie meinen? Bis jetzt hab ich einfach das Problem, dass meine Haare nichts aushalten und total kacke aussehen :(

    AntwortenLöschen
  4. Erstmal, sehr schöne lange Haare. Meine Frau hat die gleiche länge, aber wenn ich das so beurteilen kann, feinere Haare. Das macht das kämmen dann schon zur Fleißaufgabe. Sie probiert schon einige Sachen von alverde, gerade umgestiegen auf natur. Mal sehen wie die Pflege sich entwickelt.

    AntwortenLöschen
  5. Oh man ich liebe deinen Blog. Durch dich habe ich eigentlich meine Haare erst wieder zum glänzen gebracht (natürlich auch der Friseurbesuch :P). Trotzdem bin ich dir sehr dankbar für das Kokosnussöl und Olivenöl :) Ich liiiebe es. Vielen dank! Weiter so :)

    AntwortenLöschen
  6. Ich will lang gesunde haare haben

    AntwortenLöschen
  7. Ich will auch lange gesunde haare haben

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner Beitrag :)
    In letzter Zeit wird ja sehr viel über Kokosöl geschrieben. Erst dachte ich dass ist nichts besonderes, aber wenn soviele dieses Öl gutfinden, dann wird es ja schon etwas gutes haben :) Ich glaube ich werde mir das auch mal kaufen^^
    Ich finde deinen Blog wirklich interessant, vor allem den Umfang über was du alles schreibst. Für Leute wie mich, die einmal im Monat ein Haartagebuch schreiben können deine Empfehlungen von großen Wert sein :)

    Vielleicht magst du ja mal vorbei schauen?

    Liebste Grüße, Shanty von http://tearsyourmemory.blogspot.de/ :)

    AntwortenLöschen
  9. Super, ich liebe Rückblicke und Zusammenfassungen :) Danke für diesen hier ! Mit den Shampoos von Alverde war ich auch nicht ganz so glücklich..wenn du aber sagst, dass die Conditioner besser sind, werde ich die morgen direkt mal kaufen...da habe ich nämlich auch noch nichts 100%ig zufriedenstellendes gefunden. LG

    AntwortenLöschen
  10. Ich benutze die Spülung von Alverde auch ständig, finde ich besonders gut, die Haare sind dannach so geschmeidig.

    AntwortenLöschen
  11. Den Tipp des Monat kenne ich zwar schon und kann sagen, dass es wirklich hilft :)

    Weiter so :)

    AntwortenLöschen
  12. Hi, wann gibt es mal wieder was neues von dir?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen